Universal Analytics einrichten und nutzen

Hier ein kleiner Auszug direkt von den Support Seiten von Google, bezüglich des Google Analytics Universal Analytics Codes. Die Quelle für diese Daten bzw. des Textes findet ihr hier. Nach der ersten Beta Phase ging es jetzt doch recht schnell und Google Analytics  startet in Deutschland. Neu und gerade für z.B. Shopbetreiber extrem wichtig ist jetzt die neue Customer Lifetime Value Integration. Es können jetzt auch die Laufzeiten der drei Cookie Arten bestimmt werden. Weiterhin ist eine Erfassung von mehreren Geräten und Plattformen zusammenfassend und übergreifend möglich.

Über Universal Analytics

In Universal Analytics können Sie verschiedene Funktionen nutzen, über die Sie ändern können, wie Daten gesammelt und wie die gesammelten Daten in Ihrem Google Analytics-Konto organisiert werden. So erfahren Sie mehr darüber, wie Besucher mit Ihrem Unternehmen interagieren.

Zusätzlich zu den standardmäßigen Funktionen von Google Analytics bietet Ihnen Universal Analytics Folgendes:

  • Neue Methoden zur Datensammlung: In Universal Analytics wird das Code-Snippet analytics.js als primäre Methode zur Datenerfassung für Websites eingeführt. Dieses JavaScript-Snippet ist flexibler als das zuvor in Google Analytics eingesetzte JavaScript-Snippet ga.js, da Ihnen nun mehr Optionen zur Anpassung Ihrer Daten zur Verfügung stehen.
  • Vereinfachte Konfiguration von Funktionen: In Universal Analytics können Sie auf der Analytics-Benutzeroberfläche für Administratoren Optionen nutzen, die zuvor nur in der Entwicklungsumgebung verfügbar waren. Universal Analytics erleichtert die Anpassung von Konfigurationseinstellungen wie Zeitlimits für Ihre Kampagnen und Ausschlüsse von Suchbegriffen.
  • Benutzerdefinierte Dimensionen und Messwerte: Benutzerdefinierte Dimensionen und Messwerte sind im Prinzip wie die Standarddimensionen und -messwerte, außer, dass Sie sie selbst erstellen. Verwenden Sie die benutzerdefinierten Dimensionen und Messwerte zur Sammlung von Daten, die nicht automatisch von Google Analytics erfasst werden.
  • Plattformübergreifendes Tracking: Mit dem Measurement Protocol und den zusätzlichen, in Universal Analytics eingeführten Methoden zur Datensammlung können Sie eingehende Daten von einem beliebigen digitalen Gerät in Ihrem Analytics-Konto sammeln und sie versenden. Das bedeutet, Sie können mehr als nur Daten zu Websites erfassen.

Viele neue Funktionen und Produktaktualisierungen in Google Analytics stehen nur für Propertys zur Verfügung, bei denen eine der Universal Analytics-Methoden zur Datenerfassung eingesetzt wird, also das JavaScript-Snippet analytics.js auf Websites, SDKs für Android- und iOS-Apps oder das Measurement Protocol für andere digitale Geräte. Für Propertys, bei denen das Snippet ga.js verwendet wird, werden zukünftige Produktaktualisierungen nicht verfügbar sein.

Universal Analytics einrichten

Richten Sie zur Verwendung von Universal Analytics (UA) eine neue Web-Property speziell für UA in Ihrem Google Analytics-Konto ein. Sie können entweder eine neue Property in einem bereits vorhandenen Konto einrichten oder ein neues Konto erstellen, das eigens zur Verwendung von Universal Analytics dient. Eine Anleitung erhalten Sie unter UA: Übersicht zur Einrichtung.

Implementieren Sie nach der Einrichtung einer neuen Web-Property das neue analytics.js-JavaScript auf Ihrer Website. Eine Anleitung hierzu erhalten Sie imEntwicklerhandbuch. Den Link zu dieser Anleitung können Sie auch unter UA: Übersicht zur Einrichtung aufrufen.

Nutzungsrichtlinien

Universal Analytics ist eine Technologie, die noch in ihrer Entwicklung steckt. Nicht alle vorhandenen Funktionen von Google Analytics werden aktuell vollständig unterstützt. UA stellt vor allem eine technologische Innovation der Methoden zur Datenerfassung sowie zur serverseitigen Sitzungsverarbeitung dar. Es gibt also keine neuen Berichte. Weitere Informationen erhalten Sie in den Nutzungsrichtlinien. Lesen Sie vor der Implementierung von Universal Analytics zudem die Informationen zuSicherheit und Datenschutz.

Vereinfachte Konfiguration von Funktionen

In UA können Sie auf dem Analytics-Tab „Verwaltung“ Konfigurationsoptionen nutzen, die zuvor nur in der Entwicklungsumgebung verfügbar waren. Sie können diese Funktionen jetzt direkt über die Benutzeroberfläche im Analytics-Konto verwenden.

Universal Analytics einrichten

Richten Sie zur Verwendung von Universal Analytics (UA) eine neue Web-Property speziell für UA in Ihrem Google Analytics-Konto ein. Fügen Sie nach Ausführung der nachfolgenden Schritte auf jeder Seite Ihrer Website das JavaScript-Code-Snippetanalytics.js ein, das in Ihrem Konto zu sehen ist.

Sie können entweder eine neue Property in einem bereits vorhandenen Konto einrichten oder ein neues Konto erstellen, das eigens zur Verwendung von Universal Analytics dient. Wenn Sie eine UA-Property zu einem neuen oder vorhandenen Konto hinzufügen, hat dies nur Auswirkungen auf die Organisation Ihres Google Analytics-Kontos, nicht aber auf die Technologie selbst.

Damit Sie eine neue Property oder ein neues Konto einrichten können, ist es notwendig, dass Sie über eine Bearbeitungsberechtigung in Google Analytics verfügen. Für die Implementierung des JavaScript-Snippets analytics.js ist Zugriff auf den Quellcode Ihrer Website erforderlich. Optimalerweise sollte die Implementierung von einem Entwickler ausgeführt werden.

So richten Sie Universal Analytics ein:

  1. Klicken Sie auf der Startseite Ihres Analytics-Kontos auf den Tab Verwaltung. Klicken Sie auf + Neues Konto, um ein neues Konto speziell für Universal Analytics zu erstellen. Um einem vorhandenen Konto eine neue Property hinzuzufügen, klicken Sie in der Tabelle auf den Namen des Kontos und anschließend auf + Neue Property.
    Sollten Sie noch kein Google Analytics-Konto haben, besuchen Sie zunächst dieGoogle Analytics-Startseite. Klicken Sie auf Konto erstellen und anschließend auf Anmeldung. Sie benötigen ein Google-Konto, um Google Analytics nutzen zu können.
  2. Wählen Sie Website aus.
  3. Klicken Sie zur Auswahl einer Tracking-Methode auf eine Spalte. Wählen SieUniversal Analytics aus, um weitere Optionen für die Konfiguration aufzurufen und alle zukünftigen Versionen zu erhalten. Die standardmäßige Analytics-Version unterstützt möglicherweise nicht alle zukünftigen Produktaktualisierungen und Versionen.
  4. Geben Sie unter Name der Website einen Namen ein.
  5. Geben Sie die Website-URL ein.
  6. Wählen Sie eine Branchenkategorie aus.
  7. Wählen Sie die Zeitzone für Berichte aus.
    Diese Einstellung betrifft nur die in Ihren Berichten angezeigte Zeit.
  8. Bei neuen Konten: Geben Sie unter Kontoname einen Namen für das Konto ein. Wählen Sie für das Konto Einstellungen zur Datenfreigabe aus.
  9. Klicken Sie auf Tracking-ID abrufen.
  10. Der analytics.js-Tracking-Code für diese Property erscheint in einem Feld.Kopieren Sie dieses Code-Snippet und fügen Sie es auf jeder Seite Ihrer Website ein. Für diesen Vorgang benötigen Sie Zugriff auf den Quellcode der Website. Zudem sollte er optimalerweise vom Entwickler der Website durchgeführt werden. Wenn Sie den Code nicht genau so kopieren und einfügen, wie er angezeigt wurde, wird die Datenerfassung nicht richtig implementiert.
  11. Wenn das Code-Snippet analytics.js auf Ihrer Website installiert wurde, richten Sie alle serverseitigen Konfigurationsoptionen in Ihrem Konto ein. Weitere Informationen zu den einzelnen Konfigurationsoptionen erhalten Sie in der Analytics-Hilfe. Weitere technische Informationen erhalten Sie imEntwicklerhandbuch.

Best Practices

Wenn Sie UA auf einer Website ausprobieren möchten, auf der bereits Tracking mit Google Analytics ausgeführt wird, empfehlen wir Ihnen, zur Wahrung der Kontinuität in Ihrem ersten Konto die Tracking-Codes ga.js und analytics.js parallel zu verwenden. Senden Sie die Datensätze anschließend an separate Propertys – die UA-Daten an die entsprechende UA-Property und die ga.js-Daten an eine Nicht-UA-Property. Nach der Sammlung können Daten nicht zusammengeführt oder erneut verarbeitet werden. Alternative Konfigurationen werden nicht unterstützt und können beschädigte oder unvollständige Daten zur Folge haben.

In den kommenden Monaten werden Dokumentationen für Sie bereitgestellt, in denen Sie Informationen zur Migration Ihrer vorhandenen Google Analytics-Web-Propertys und -Daten zu UA erhalten.

Mehr Funktionen mit Universal Analytics

Das Einfügen des JavaScript-Snippets analytics.js auf allen Seiten der Website, deren Daten Sie erfassen möchten, ist der einzige Schritt zur Einrichtung von Universal Analytics. Allerdings gibt es weitere Google Analytics-Funktionen, für die zusätzliche Einrichtungsschritte erforderlich sind. Wir empfehlen Ihnen den Einsatz von Zielen, Ereignissen und, falls Sie Produkte und Dienstleistungen verkaufen, von E-Commerce-Tracking. Durch die Verwendung dieser Funktionen werden Ihre Daten deutlich wertvoller, Sie verstehen die Besucher Ihrer Website besser und Sie erfahren, wie sie mit Ihrem Unternehmen interagieren.

Domainübergreifendes Tracking und erweiterte Einrichtungsoptionen (für Entwickler)

Entwickler können zudem erweiterte Optionen zur Datensammlung konfigurieren. Mehrere als Seitenaufruf übermittelte Werte können überschrieben werden, ein Parameterwert kann so eingestellt werden, dass er für mehrere Sendebefehle beibehalten werden kann, der Code kann nur ausgeführt werden, wenn die analytics.js-Bibliothek geladen wurde und zudem können mehrere Tracking-Objekte eingesetzt werden.

Weitere Informationen zum domainübergreifenden Tracking für analytics.js erhalten Sie im Entwicklerhandbuch. Weitere Informationen zu den erweiterten Konfigurationsoptionen erhalten Sie im Entwicklerhandbuch im Bereich zu den erweiterten Konfigurationen für analytics.js.

Datenschutz Google Analytics Anpassungen

Analytics Code Anpassung

Datenschutz Google Analytics Anpassungen

Nach Bayern hat nun auch der Landesdatenschutzbeauftragte von Baden-Württemberg angekündigt, den datenschutzkonformen Einsatz von Google Analytics bei hiesigen Webseitenbetreibern zu überprüfen. Ab dem 2. Quartal soll kontrolliert werden, daher sollten Webseitenbetreiber ihre Webseiten auf die folgenden Punkte hin checken, und am besten direkt abändern um nicht Gefahr zu laufen eine Abmahnung mit einem hohen zu zahlenden Geldbetrag zu kassieren:
  • Bitte erwähnen Sie in Ihrer Datenschutzerklärung, dass Google Analytics auf Ihrer Website eingesetzt wird.
  • Implementieren Sie die IP-Masken Funktion, die Google Analytics anweist, nicht die vollständige IP-Adresse Ihrer Nutzer zu speichern oder zu verarbeiten.
  • Weisen Sie in Ihren Datenschutzbestimmungen auf die Möglichkeit der Deaktivierung der Google Analytics-Funktion mittels eines Browser Add-on hin. Endnutzer können, falls gewünscht, sehr einfach durch Installation dieses Browser Add-on verhindern, dass Analyse-Informationen an Google gesendet werden. Diese Möglichkeit besteht seit über einem Jahr für Google Chrome, Firefox und Internet Explorer, ist jetzt auch für Safari und Opera verfügbar und hat sich als erfolgreiche und effiziente Lösung für die Nutzer erwiesen.
  • Es gibt für Google Analytics aktualisierte Nutzungsbedingungen eingeführt, die mit den Datenschutzbehörden abgestimmte Regelungen zur Auftragsdatenverarbeitung beinhalten.

Für die Anpassung an den Google Analytics Code setzen Sie bitte folgende Zeile zusätzlich zum Analytics Code ein: _gaq.push([‚_gat._anonymizeIp‘]);

Analytics Code Anpassung

 

Jetzt wird es interessant und ich bin gespannt ob ich Reaktionen von anderen Analytics Nutzer bekomme, denn man _MUSS_ die Altdaten löschen!!

Haben Webseitenbetreiber bisher schon Google Analytics in Ihre Webseiten eingebunden, ist davon auszugehen, dass dabei Daten unrechtmäßig erhoben wurden. Diese Altdaten müssen gelöscht werden. Google bietet hierfür nach meine, Kenntnis nur den Weg an, das bestehende Google Analytics-Profil zu schließen und anschließend ein Neues zu eröffnen. Bitte beachten Sie, dass Sie dabei möglicherweise einen anderen Trackingcode bzw. eine andere Web Property-ID (UA-XXXXX-YY) erhalten und Ihre Webseiten entsprechend anpassen müssen.
Informationen zum Löschen eines Google Analytics-Profils sind unter der Support-Seite von Google zu finden.
Ist das wirklich nötig? Ich habe über die Jahre Daten gesammelt und hier geht es nicht um Nutzerprofile! Sondern vielmehr um Keywords zu welcher Landingpage, Adwords Auswertungsdaten etc. pp. Die ganze Historie wäre am A****. Was denkt Ihr darüber?

[twoclick_buttons]

Google Analytics Tool

Google Analytics Live Dashboard

Analyse Tool

 

Running Plan für sauberes Setup

Google Analytics konfigurieren, Dashboards und Alerts

Heute eine kleine Einführung für Einsteiger um eine sauberes Setup für Google Analytics zu machen, sowie ein paar Dashboards und Alerts zu setzen.

Mit Google Analytics können Sie nicht nur Umsatz und Conversions messen, sondern erfahren auch, wie Nutzer Ihre Website verwenden, wie sie dorthin kamen und wie Sie aus diesen Nutzern regelmäßige Besucher machen können. Tauchen Sie ein in die Tiefen Ihrer Website-Daten. Mit Standardberichten können Sie Interaktionen auf Ihrer Website einfach messen und analysieren. Außerdem lassen sich mit nur wenigen Klicks benutzerdefinierte Berichte und Besuchergruppen erstellen sowie wichtige Informationen ermitteln, die Sie mit Ihrem Team leicht teilen können.
  • Tracking-Code installieren: Installieren Sie den Tracking-Code und in nur 24 Stunden können Sie bereits Berichte erstellen.
  • Ziele festlegen: Welche Aktivitäten möchten Sie nachverfolgen? Conversions bei Anzeigen, Marketinginitiativen, E-Commerce, etc. Legen Sie Ziele fest, um Ihre Leistung zu messen.
  • Berichtdaten analysieren: Erfahren Sie, wie man einfache Berichte effizient liest und versteht.
  • Analytics mit AdWords verknüpfen: Überwachen Sie den mit AdWords erzielten Umsatz, die Conversions und den ROI. In diesem kurzen Video erfahren Sie, wie das geht.
  • Keywords optimieren: Sehen Sie sich diese Videos an, um Ihr Werbebudget optimal einzusetzen.
  • Kampagnen-Tagging: Sie können Conversions von Banner-Anzeigen, E-Mail-Marketing und anderen Marketinginitiativen nachverfolgen.
  • E-Commerce-Tracking: Betrachten Sie Ihre E-Commerce-Leistung zusammen mit Ihren Keywords und Marketingkampagnen, um Ihren ROI zu ermitteln.
  • Erweiterte Segmentierung: Erstellen und verwenden Sie benutzerdefinierte Segmente, um einen bestimmten Teil Ihrer Zugriffe separat zu analysieren.
  • Benutzerdefinierte Berichte: Mit Drag & Drop können Sie Berichte mit genau den Messwerten und Statistiken erstellen, die für Sie relevant sind.
  • Flash-Tracking: Einfaches Tracking von Adobe Flash, Flex und AS3.
  • Benutzerdefinierte E-Mail-Berichte: Senden Sie regelmäßig automatisch generierte Berichte an Kollegen oder Mitarbeiter.

Ohne Ziele keine Messung!

  • Online Marketingziele sind explizit und messbar formuliert
  • Erfolgskennzahlen (KPIs) sind identifiziert und definiert
  • Handlungsalternativen werden entwickelt sowie deren erwartete Ergebnisse geplant
  • Überwachung des laufenden Betriebes
  • Reaktion im Abweichungsfall
  • um gegenzusteuern
  • oder um zu neuen, realistischen Planwerten zu gelangen

Google Analytics Dashboards:

Google Analytics Live Dashboard

  • Mithilfe von Dashboards werden verschiedene Statistiken auf einer einzelnen Seite zusammengefasst.
  • Dashboards können für eine einzelne Statistik wie „Besucher“ erstellt werden.
  • Dashboards können aber auch für unterschiedliche Statistiken wie „Besucher“ und „AdWords-Kampagnen“ erstellt werden
  • Ein Dashboard besteht aus Widgets. Ein Widget stellt die ausgewählten Dimensionen und Messwerte für Ihr Format, etwa Tabelle oder Kreisdiagramm, dar.
  • Ein erstelltes Dashboard wird nur in dem Profil und Nutzerkonto angezeigt, in dem es erstellt wurde. Derzeit können erstellte Dashboards noch nicht für andere freigegeben werden.
  • Ihre Dashboards können Sie auf dem Tab Startseite unter Dashboards anzeigen und verwalten.

z.B. ist damit ein Real Time Dashboard möglich. Dieses könnte ihr euch gerne installieren.

Wichtig, setzt euch in Analytics auch Alerts, durch die Ihr z.B. dramatische Abfälle in euren AdWords Klicks monitoren und euch täglich per Alert zusenden. Beispiel: AdWords / SEM Klicks vs. Vortrag Abfall um 75%

  • Übersicht: In diesem Bericht wird eine Liste mit automatischen und benutzerdefinierten Benachrichtigungen für den angegebenen Zeitraum angezeigt. Die Benachrichtigungstypen werden auf separaten Tabs aufgeführt.
  • Tägliche Ereignisse: In diesem Bericht werden automatische und benutzerdefinierte Benachrichtigungen für jeden Tag des angegebenen Zeitraums angezeigt.
  • Wöchentliche Ereignisse: In diesem Bericht werden automatische und benutzerdefinierte Benachrichtigungen für jede Woche des angegebenen Zeitraums angezeigt.
  • Monatliche Ereignisse: In diesem Bericht werden automatische und benutzerdefinierte Benachrichtigungen für jeden Monat des angegebenen Zeitraums angezeigt.