Aktives und Passives Linkbuilding

Aktives und Passives Linkbuilding

Passives Linkbuilding

Damit Nutzer selbständig Links setzen können u.a. folgende Möglichkeiten genutzt werden. Veröffentlichung von regelmäßigen News mit wirklichem Neuheitswert, Tools, Downloads, Foren, Blogs.

Aktives Linkbuilding

Aktives Linkbuilding setzt sich aus mehreren Teilen zusammen:

–        recherchieren und Kontaktieren von relevanten Websites,

–        schreiben und veröffentlichen von Online-Artikeln,

–        schreiben von Foren und Blog Einträgen und

–        kaufen von Links ( aber bitte mit Bedacht!! ).

Pagerank

Was ist bei einem aktiven Linkbuilding zu beachten

Anzahl und Themenrelevanz der eingehenden Links

Die Bedeutung einer wissenschaftlichen Arbeit steigt mit der Anzahl an Autoritäten des jeweiligen Gebiets, die diesen Text zitieren.

Von dieser Logik abgeleitet, ist eine Seite im Internet umso wichtiger in einem Gebiet, je mehr Webseiten aus demselben Gebiet auf diese Seite verweisen. Zur Gewichtung einer Webseite nutzt Google u.a. den Pagerank. Der optimale Link kommt von einer themen-relevanten Seite mit einem hohen Pagerank.

Relevante Seiten finden

Um geeignete Seiten zu finden geht man am Besten über Google und verwendet Google Operatoren (http://www.googleguide.com/advanced_operators.html ).

Folgende Beispiele:

intitle:Plakatwände inurl:links

intitle:Hartfaser inurl:links

intitle:hartfaser inurl:linksammlung

„inurl:“ (kommt etwas in der URL vor?)

„intext:“ (kommt etwas im Seitentext vor?)

allinanchor:“hartfaser“

allintitle: hartfaser Plakatwände

Um konstant das Linkbuilding voran zu treiben, kann man einen google Alert mit den oben dargestellten Operatoren anlegen. Wichtig hier bei „Umfang“ – Alles einzustellen.

Um Suchanfragen formulieren zu können, muss man zunächst wissen, wonach eigentlich gesucht wird. Mit ein wenig Erfahrung kann das auch ohne vorherige Recherche gemacht werden, weil die Muster relativ gut aus anderen Themengebieten übertragen werden können.

Besser ist es aber auf jeden Fall, wenn zunächst die Verlinkungen der eigenen Website und der Konkurrenten analysiert werden. Gesucht werden dabei alle Arten von Verlinkungen, aus denen etwas gelernt werden kann – Links, die einem bestimmten Muster folgen.

 

Google Analytics für Einsteiger und Beginner

Google Analytics für Einsteiger und Beginner

In diesem Artikel geht es tatsächlich um Beginner und Einsteiger im Bereich des Analyse Tools Google Analytics.

Schritt 1:

Stellen Sie sicher das Sie Änderungen an Ihrer Seite vornehmen können.

Sie sollten in der Lage sein, Ihre eigene Website bearbeiten zu können oder jemand zur Verfügung zu haben, um die Skripte für Sie zu installieren. Wenn Sie mit Content Management Systemen arbeiten, sollte Ihnen das nicht allzu schwer fallen, den für diese gibt es tolle kostenlose Plugins.
Schritt 2:
Generieren Sie den Tracking Code.
Ihren Google Analytics Account aufzusetzen ist eigentlich ganz einfach. Gehen Sie auf www.google.de/analytics und klicken Sie auf Login oder Sign Up. Geben Sie alle relevanten Daten Ihrer Seite ein und klicken Sie auf Account erstellen.
Google Analytics Sign Up
Jetzt müssen Sie ein paar Entscheidungen treffen. Haben Sie Domain zum tracken, verschiedene Länder oder Subdomains? Haben Sie ein vorhandenes AdWords Konto um die Daten zu importieren. Wenn Sie sich nicht sicher können Sie jederzeit zu diesen Punkten zurück um es später zu editieren. Jetzt haben Sie also schon die Basis Einstellungen für Ihren Analytics Account erstellt. Nutzen Sie immer zunächst den Standard Code, dieser ist für Einsteiger am besten geeignet. Jetzt erhalten Sie den Code den Sie auf Ihrer Seite implementieren müssen.
Hier der Basic Code für Beginner:
<script type=“text/javascript“>
var _gaq = _gaq || [];
_gaq.push([‚_setAccount‘, ‚UA-XXXXX-X‘]);
_gaq.push([‚_trackPageview‘])
_gaq.push([‚_gat._anonymizeIp‘]);
_gaq.push([‚_trackPageLoadTime‘]);

(function() {
var ga = document.createElement(’script‘); ga.type = ‚text/javascript‘; ga.async = true;
ga.src = (‚https:‘ == document.location.protocol ? ‚https://ssl‘ : ‚http://www‘) + ‚.google-analytics.com/ga.js‘;
var s = document.getElementsByTagName(’script‘)[0]; s.parentNode.insertBefore(ga, s);
})();
</script>

 

Wenn Sie E-Commerce Daten tracken wollen, sollten Sie zusätzlich den Google Analytics E-Commerce Code integrieren und zwar auf Ihrer Bestellabschlusseite:

<html>
<head>
<title>Receipt for your clothing purchase from Acme Clothing</title>
<script type=“text/javascript“>

var _gaq = _gaq || [];
_gaq.push([‚_setAccount‘, ‚UA-XXXXX-X‘]);
_gaq.push([‚_trackPageview‘]);
_gaq.push([‚_addTrans‘,
‚1234‘, // order ID – required
‚Acme Clothing‘, // affiliation or store name
‚11.99‘, // total – required
‚1.29‘, // tax
‚5‘, // shipping
‚San Jose‘, // city
‚California‘, // state or province
‚USA‘ // country
]);

// add item might be called for every item in the shopping cart
// where your ecommerce engine loops through each item in the cart and
// prints out _addItem for each
_gaq.push([‚_addItem‘,
‚1234‘, // order ID – required
‚DD44‘, // SKU/code – required
‚T-Shirt‘, // product name
‚Green Medium‘, // category or variation
‚11.99‘, // unit price – required
‚1‘ // quantity – required
]);
_gaq.push([‚_trackTrans‘]); //submits transaction to the Analytics servers

(function() {
var ga = document.createElement(’script‘); ga.type = ‚text/javascript‘; ga.async = true;
ga.src = (‚https:‘ == document.location.protocol ? ‚https://ssl‘ : ‚http://www‘) + ‚.google-analytics.com/ga.js‘;
var s = document.getElementsByTagName(’script‘)[0]; s.parentNode.insertBefore(ga, s);
})();

</script>

Step 3

Installieren Sie jetzt den Code in Ihre Webseite und zwar VOR dem schließenden Head Tag </head>

Step 4

Das wars im Prinzip schon. Sie sehen optimal für Google Analytics Beginner gedacht, das Basis Tracking ist hiermit installiert und Sie können beginnen Ihre Seite auszuwerten. Wenn Sie jetzt schon sehen wollen was auf Ihrer Seite gerade los ist, gehen Sie auf den Reiter Real-Time, dort sehen Sie eine kleine Auswertemöglichkeit von Live Daten Ihrer Webseite.

Viel Erfolg

Google Analytics Installieren

Google Adwords Kampagnentest

Google Adwords Kampagnentests: Erste Schritte und Einrichtung

Heute befassen wir uns mal mit dem Thema der Google AdWords Test Szenarien. Sie können hiermit wunderbar Keywords oder Anzeigentexte messen und analysieren und danach den Gewinner des Tests als Standard weiter laufen lassen. Wie das ganze jetzt neu auch über Google Analytics im Bereich von Landingpages funktioniert haben ich ja in einem meiner letzten Posts beschrieben.

Google AdWords Test - Expermimente

Der erste Schritt zum Ausführen eines AdWords-Kampagnentests besteht darin, einige grundlegende Testparameter festzulegen. Dazu gehört auch, Ihren Test zu benennen. Führen Sie dazu die folgenden Schritte aus:

  1. Klicken Sie in Ihrer Kampagne auf den Tab Einstellungen.
  2. Wählen Sie unter „Erweiterte Einstellungen“ die Option Test aus.
  3. Klicken Sie auf die Schaltfläche Geben Sie die Testeinstellungen an.
  4. Geben Sie die Werte für Testparameter ein. Dazu gehören:
  • Ein Name für Ihren Test (Tipp: Beschreiben Sie, was Sie mit dem Test erreichen möchten.)
  • Der Testumfang, d. h., welcher Anteil der Auktionen für die Kontroll- und welcher für die Testgruppe verwendet wird
  • Ein Datum, ab dem Traffic für Ihre Kontroll- und Ihre Testgruppe erfasst wird
  • Ein Datum für das Ende des Tests, d. h., ab wann kein Traffic für Ihre Kontroll- und Testgruppe mehr erfasst wird
  1. Klicken Sie auf Speichern.

Nachdem Sie Ihre Testparameter festgelegt haben, wählen Sie die Änderungen aus, die Sie testen möchten. Sie können testweise Änderungen an Keywords, Anzeigengruppen oder Anzeigen vornehmen. Wechseln Sie zu einem der entsprechenden Tabs und nehmen Sie die Änderungen vor, die Sie testen möchten.

Hinzufügen von Elementen als testweise Änderungen

So fügen Sie der Testgruppe neue Keywords hinzu:

  1. Wechseln Sie zum Tab Keywords.
  2. Klicken Sie auf die Schaltfläche Keywords hinzufügen.
  3. Geben Sie die hinzuzufügenden Keywords ein wie immer.
  4. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen „Diese Keywords nur zu Testzwecken speichern“.
  5. Klicken Sie auf Speichern.

Wenn Sie auf Speichern klicken, werden diese Keywords hinzugefügt. Sie verfügen über ein Statussymbol, das angibt, dass sie nur innerhalb der Testgruppe aktiv sind.

Falls Sie neue Anzeigengruppen hinzufügen, gehen Sie auf ähnliche Weise vor. Wechseln Sie zum Tab Anzeigengruppe und klicken Sie auf Neue Anzeigengruppe.

Testweise Gebotsänderungen festlegen

So nehmen Sie eine testweise Gebotsänderung für ein Keyword vor:

  1. Wechseln Sie zum Tab Keywords.
  2. Stellen Sie sicher, dass die Testsegmentansicht aktiv ist. Falls die Keywords in Kontroll- und Testsegmente aufgeteilte Zeilen aufweisen, ist die Ansicht aktiv. Ist dies nicht der Fall, können Sie die Ansicht aktivieren, indem Sie zu Segment wechseln und nach unten zu Testscrollen.
  3. Klicken Sie in der Testzeile eines Keywords auf das Gebot.
  4. Ähnlich wie bei der Anzeigenplanung können Sie einen Prozentsatz zum Kontrollgebot addieren (+) oder davon subtrahieren (-), um ein neues Testgebot zu erstellen.
  5. Klicken Sie auf Speichern.

Das Gebot in der Testzeile berücksichtigt den neuen Wert, den Sie festgelegt haben.

Gehen Sie beim Vornehmen von Änderungen für Anzeigengruppen-Gebote auf ähnliche Weise vor.

Ändern von Elementen, die bereits in Ihrem Konto vorhanden sind und die nur in einer Gruppe ausgeführt werden sollen

So legen Sie ein Keyword, das bereits in Ihrem Konto aktiv ist, zur ausschließlichen Ausführung in der Kontrollgruppe fest:

  1. Wechseln Sie zum Tab Keywords.
  2. Klicken Sie links neben dem Keyword auf das Statussymbol.
  3. Klicken Sie auf den leeren Becher.

Wählen Sie den halbvollen Becher aus, wenn das Keyword nur in der Testgruppe aktiv sein soll.

Bei Auswahl eines bestimmten Startdatums für Ihren Test in Schritt 1 werden Ihre Kontroll- und Testgruppen zu Beginn des entsprechenden Tages aktiv. Dies hängt von der für Ihr Konto festgelegten Zeitzone ab. Falls Sie Ihren Test manuell starten möchten, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Klicken Sie in Ihrer Kampagne auf den Tab Einstellungen.
  2. Wählen Sie unter „Erweiterte Einstellungen“ die Option Test aus.
  3. Klicken Sie auf die Schaltfläche Ausführung des Tests starten.

Der Test endet automatisch an dem in Schritt 1 festgelegten Datum. Sie können ihn jedoch jederzeit vorher beenden. Führen Sie dazu die folgenden Schritte aus:

  1. Klicken Sie in Ihrer Kampagne auf den Tab Einstellungen.
  2. Wählen Sie unter „Erweiterte Einstellungen“ die Option Test aus.
  3. Klicken Sie auf die Schaltfläche Ausführung des Tests anhalten.

Hinweis: Wenn Sie Ihren Test beenden, wird Ihre Kampagne mit den ursprünglichen, vor dem Test konfigurierten Einstellungen geschaltet. Falls Sie die gesamte Kampagne anhalten möchten, können Sie sie jederzeit pausieren.

Wenn Ihr Test beendet ist und Sie die Daten geprüft haben, können Sie entscheiden, ob Sie Ihre testweisen Änderungen übernehmen oder verwerfen möchten.

So übernehmen Sie Ihre Testeinstellungen für Ihre Kampagne (dieser Vorgang wirkt sich auf die gesamte Kampagne aus, d. h. diese Änderungen werden insgesamt und nicht nur für den ausgewählten Prozentsatz aktiviert):

  1. Klicken Sie in Ihrer Kampagne auf den Tab Einstellungen.
  2. Wählen Sie unter „Erweiterte Einstellungen“ die Option Test aus.
  3. Klicken Sie auf die Schaltfläche Start: Änderungen vollständig übernehmen.

Zum Entfernen der testweisen Änderungen klicken Sie auf die Schaltfläche Löschen: Änderungen entfernen .

Und nun wie immer viel Spaß beim Testen.

Google Remarketing/Retargeting mit Analytics steuern

Google Remarketing/Retargeting mit Analytics steuern

seit neuestem ist es möglich über Google Analytics mit nur noch einem zu implementierenden Code, seine Retargeting Kampagnen auszusteuern.

Dafür ist es notwendig den Analytics-Tracking-Code für die Unterstützung von Display-Werbung zu aktualisieren.

Quelle: Google Analytics

Wenn Sie sich entschließen, Remarketing mit Google Analytics zu nutzen, ist zur Aktualisierung des Analytics-Tracking-Codes lediglich der Austausch einer einzigen Codezeile erforderlich. Nachdem Sie diese Änderung vorgenommen haben, erfasst und analysiert Google Analytics neben den üblichen Informationen auch das DoubleClick-Cookie, sofern vorhanden. Das DoubleClick-Cookie ermöglicht Remarketing im Google Display-Netzwerk für Produkte wie AdWords.
Diese Änderung ist sowohl mit der synchronen als auch mit der asynchronen Version des Tracking-Codes kompatibel. Sie hat keinen Einfluss auf Anpassungen, die Sie zuvor am Code vorgenommen haben.
Wenn Sie Ihren Tracking-Code auf diese Weise aktualisieren, müssen Sie auch Ihre Datenschutzbestimmungen aktualisieren.

Google Analytics Retargeting
Zur Implementierung von Remarketing sind die im folgenden Beispiel fett hervorgehobenen Textstellen zu ersetzen:
<script type=“text/javascript“>
var _gaq = _gaq || [];
_gaq.push([‚_setAccount‘, ‚UA-xxxxx-y‘]);
_gaq.push([‚_trackPageview‘]);
(function() {
var ga = document.createElement(’script‘); ga.type = ‚text/javascript‘; ga.async = true;

ga.src = (‚https:‘ == document.location.protocol ? ‚https://ssl‘ : ‚http://www‘) + ‚google-analytics.com/ga.js‘;

var s = document.getElementsByTagName(’script‘)[0]; s.parentNode.insertBefore(ga, s);
})();
</script>
Ersetzen Sie sie durch den fett gesetzten Text im folgenden Beispiel:
<script type=“text/javascript“>
var _gaq = _gaq || [];
_gaq.push([‚_setAccount‘, ‚UA-xxxxx-y‘]);
_gaq.push([‚_trackPageview‘]);
(function() {
var ga = document.createElement(’script‘); ga.type = ‚text/javascript‘; ga.async = true;

ga.src = (‚https:‘ == document.location.protocol ? ‚https://‘ : ‚http://‘) + ’stats.g.doubleclick.net/dc.js‘;

var s = document.getElementsByTagName(’script‘)[0]; s.parentNode.insertBefore(ga, s);
})();
</script>

Hinweis: Wenn Sie diese Funktion nicht aktivieren möchten, ist keine Aktualisierung des Tracking-Codes erforderlich und Google Analytics funktioniert weiterhin wie gewohnt.

Viel Spaß beim testen und falls es diese Funktion noch nicht in ihrem Konto gibt, einfach mal die Sprache auf US-English stellen oder Ihren Kundenbetreuer anrufen.

Google AdWords Kontoerstellung

Google AdWords Kontoerstellung

Richtige Verknüpfung von AdWords mit Google Analytics und den Google Webmastertools.

Wie sieht ein richtig strukkturiertes Google AdWords Konto aus und wie kann ich die Daten untereinander verknüpfen?

Google AdWords Konto

1. Kunden-Email-Adresse anlegen:

  • Unique Email-Adresse für jeden Kunden

2. Adresse mit Google registrieren:

  • https://accounts.google.com/NewAccount?hl=de
  • Generierte Email-Adresse des Kunden + Passwort
  • Email-Adresse mit Code per Anruf bestätigen > Email von Google öffnen und Link anklicken.

3. Webmastertools einrichten:

  • https://www.google.com/webmasters/tools/home?hl=de aufrufen und einloggen.
  • Webseite hinzufügen > Kundenwebseite eintragen > Alternative Methode > Meta Tag > Code an Entwickler schicken und einbauen lassen > nach dem Einfügen: im Profil bestätigen > Webseitenbesitzer hinzufügen

4. Analytics:

  • mit eigener Email-Adresse im Analytics einloggen (Admin-Rechte werden benötigt).
  • Verwaltung > allg. Kundenkonto > neuer Nutzer: Kunden-Email, (eventuell eigene) und relevante Nutzer eintragen
  • unter Eigenschaften – New Property ausfüllen > Profileinstellungen ausfüllen
  • Tracking-Code: Einzelne Domain, AdWords-Kampagnen anhaken > UA-XXXXXXXX-X kopieren
  • Unter Property-Einstellungen: Analytics mit Webmastertools verknüpfen
  • Unter Profile > Profileinstellungen > E-Commerce Seite + Währung einstellen
  • Unter Profile > Ziele: Ziele und Trichter einrichten > Name: Verkauf; URL-Ziel; unter Ziel-URL die URL der Bestellbestätigungsseite eintragen; Einzelne Bestellschritte unter Zieltrichter einrichten
  • E-Commerce Tracking Code

6. AdWords Konto erstellen:

  • Neues AdWords „Konto erstellen“ > „Nutzer in dieses Konto einladen (optional)“: Kunden Email Adresse eintragen
  • In Email von Google Adresse bestätigen. Jeweils ersten Punkt anhaken.
  • Unter Tools & Analysen > Conversions > Neue Conversion >Name: Verkauf; Conversion-Ort: Webseite > Speichern
  • Conversion-Kategorie: Kauf/Verkauf > keine Benachrichtigung > Erweiterte Optionen: Duplikatentfernung in View-through-Conversion und Suche aktivieren
  • Conversion Code kopieren und an Entwickler schicken

7. AdWords und Analytics Konto verknüpfen:

  • Mit eigener Email bei AdWords anmelden > Unter Mein Konto > Kontozugriff > Zugriff für Kunden Email erlauben
  • Mit Kunden Email bei AdWords einloggen > Unter Tools & Analysen > Google Analytics > Verwaltung > Allg. Konto > Datenquellen > Konten verknüpfen > Links automatisch mit Tags markieren > Profil auswählen

 

Suchmaschinenverteilung im September 2012

Suchmaschinenverteilung im September 2012

Auch im September gibt es wieder eine Auswertung über die Suchmaschinenverteilung in Deutschland. Bing ist inzwischen sogar bei 6,1% angelegt und somit leicht gesunken um September. Allerdings sollte man unbedingt die Bing Webmastertools zu den Google Webmastertools integrieren, da auch über Bing relevanter Traffic kommt.

Suchmaschinenverteilung September 2012

Search Engine Optimization Toolkit

Search Engine Optimization Toolkit

ein wirklich cooles neues Tool was uns hier von Microsoft zur Verfügung gestellt wird und dazu völlig kostenlos ist. Sie können damit recht bequem einfach eine Webseite analysieren und sich Tipps anzeigen lassen wie, und vor allem wo man seine Seite verbessern kann. Die Software untersucht verschiedenste Arten von Fehlern unter anderem: Broken Links, HTML Fehler, Fehlende H1 Tags, Canonical Tags und vieles mehr.

Das SEO Toolkit können Sie hier runterladen. Nach dem Download erscheint ein Fenster, in dem Sie auswählen können, was Sie als nächstes tun wollen.

SEO Toolkit

Um eine Analyse Ihrer Webseite zu machen, würde ich euch empfehlen, auf “ Create a new Analysis “ zu gehen um eine SEO Betrachtung Ihrer Webseite vorzunehmen. Danach einfach auf OK drücken und das Tool seine Arbeit machen lassen. Je nach Größe und Url´s der Seite kann die Analyse schon ein wenig Zeit in Anspruch nehmen.

SEO Toolkit Overview

Außer dem Tab Report Overview gibt es noch weitere Tabs, Violations, Content, Performance und Links.

Schauen wir uns kurz mal die Violations an, die sicher am Interessantesten sind.

SEO Toolkit Vioaltions

Das Toolkit unterscheidet nun in Informationen, Warnungen und tatsächlichen Fehlern! Per Doppelklick kann man sich alle Fehler im Detail nochmals anschauen.

Im Bereich Content werden z.B. Duplicate Content Inhalte, kaputte Links, doppelte Keywords etc. gefiltert, auch hiermit kann man super seine Onpage Fehler abstellen.

SEO Toolkit - Content

Unter dem Reiter Performance bekommen Sie heraus, wo sich langsame Webseiten befinden oder Seiten mit vielen Ressourcen. Da auch die Lade Geschwindigkeit ein KO SEO Kriterium ist, gilt es auch hier besonderen Wert darauf zu legen und seine Seiten performant zu gestalten.

SEO Toolkit - Performance

Zu guter letzt schauen wir uns den Bereich der Links an:

SEO Toolkit - Links

Sie finden hier Ihre Seiten mit den meisten ausgehenden Links, Ihre Redirects, Links die von Ihrer robots.txt geblockt werden und die einzelnen Linktiefen.

Zum Abschluss können Sie um die Daten für Sie skalierbar und auswertbar zu machen alle Informationen per CSV exportieren. Bauen Sie sich danach eine Excel Liste am besten mit Filter oder Pivot um direkt mit der Abarbeitung Ihrer Violations zu beginnen.

Viel Spaß 🙂

Relaunch Yigg.de

Relaunch Yigg.de

So, nachdem ich letzte Woche noch mit dem Inhaber von yigg.de gemeinsam im Zug nach Köln saß möchte ich heute mal einen kurzen Online Marketing Blick über die Seite werfen. So rein aus SEO Gesichtspunkten muss ich sagen, die Basics sind gut gemacht. Head Titles, Meta Descriptions und Meta Keywords sind soweit sauber befüllt. Duplicate Content konnte ich jetzt in einem kurzen Check auch nicht finden. Das Design ist für einen Nachrichtenblog ansprechend, wobei man über die Kategorisierung nochmal nachdenken dürfte, gell Herr Ripanti :-).

Ansonsten bin ich jetzt mal gespannt, wie sich die Seite weiterentwickeln wird und vielleicht lässt sich noch ein Verweis auf eine Sitemap in die Robots.txt erstellen, damit es für die Suchmaschinen etwas einfacher wird zu crawlen.

So, und jetzt will ich bei SEO-united.de das Ipad gewinnen, also noch schön den Beitrag hier twittern und den Yigg Button ausprobieren.

Onlineshop Checkliste Teil 3

Onlineshop Checkliste Teil 3

weiter gehts mit dem letzten Teil der Onlineshop Checkliste, viel Spaß damit!

Web-Design

Analyse der Wirkung des bestehenden Online-Shops:

Repräsentiert die Startseite das Unternehmen?

Was gefällt Ihnen an der Wirkung des jetzigen Online-Shops?

Was gefällt Ihnen an der Wirkung des jetzigen Online-Shops nicht?

Soll eine bestehende Navigationsstruktur übernommen werden?

Werden die Produkte verkaufsorientiert präsentiert (verschiedene Bildgrößen, Detailansichten, Zoomfunktion, 3D-Ansicht)?

Sind Produktlistenansichten übersichtlich gestaltet?

Sind die Texte lesbar?

Sind wichtige Informationen hervorgehoben?

Umsetzung des Web-Designs:

Welche Kommunikationsbeziehung besteht zur Usergruppe?
B2B
B2C
C2C

Welche Zielgruppen lassen sich definieren?

Welche Branchen lassen sich klassifizieren?

Welche Handelsbeziehung entsteht durch Ihren Online-Shop?
B2B
B2C
C2C

Gibt es Webseiten, die positiv oder negativ zum Vergleich herangezogen werden können?

Welches sind Konkurrenz-Webseiten?

Welches sind Partnerwebseiten?

Existieren Corporate Design Vorgaben?
Logo
Farbe
Sponsorenlogos
Partnerlogos
Unternehmens-Werbemittel
Rechnung und Lieferschein Layout
(Steuernummer, UstSt-ID, korrekte Firmierung, Bankdaten, etc.)

Sonstige Vorgaben?
Module ( Warenkorb, Merkzettel, Empfehlungen, Rezensionen)
Inhalte (Unternehmen, Presse, Newsletter, Hotline, AGB, Impressum, Kontakt)
Multilanguage
Atmosphäre (aggressiv, emotional, edel etc.)

Werden feste Bannerplätze zu Werbezwecken integriert?

Wird eine Navigationsstruktur entwickelt?

Nach welchen Kriterien sind Ihre Produkte unterteilt?
Nach Kategorien
Nach Produktgruppen
Nach Hersteller
Nach Themen

Programmierung

Haben Sie eine Warenwirtschaft?

Wenn ja welche?

Sind Sie „Trusted Shop“ zertifiziert?

Soll die integrierte Volltextsuche nach bestimmten Kriterien kategorisiert sein?

Soll eine dynamisch wechselnde Produktanzeige (zufällige Auswahl) realisiert werden?

Sind E-Mail Benachrichtigungen und Bestätigungen für User vorgesehen?

Versenden Sie Ihre Produkte international (Konfiguration des Versandmoduls Inland, Ausland)?

Welche Versandbedingungen bieten Sie an?
Pauschale Versandkosten
Versandkosten pro Stück
Tabellarische Versandkosten
UPS
DHL
Deutsche Post
German Parcel

Mit welchem Satz werden Ihre Produkte besteuert?
Mehrwertsteuer 19%
Mehrwertsteuer 7%

 

Web-Controlling

Betreiben Sie Web-Controlling?

Auf welcher Datenbasis betreiben Sie das Web-Controlling?
Logfiles des Webservers
Softwarelösung auf ASP-Basis (Miete)
Softwarelösung auf Lizenz-Basis (Kauf)

Wie häufig greifen Sie auf die erhobenen Zahlenwerte zurück?

Wie erfolgt die eindeutige Identifizierung der Benutzer?

Welche Daten analysieren Sie in Bezug auf die technischen Aspekte der Besucher?

Welche Daten analysieren Sie in Bezug auf Plug-Ins und Erweiterungen bei den Besuchern?

Messen Sie den Erfolg Ihrer Marketing-Kampagnen mit Web-Controlling?

Welche finanziellen Informationen ermitteln Sie in Bezug auf die Marketing-Kampagnen?
Kosten pro Besucher
Kosten pro Kauf (CPO)
Return of Advertising Spends (ROAS)

Welche Aktionen überwachen Sie mittels Web-Controlling?
Registrierungen
Käufe
LogIns
Newsleter-Anmeldungen
Formulare
Downloads
Post-Conversions
Andere

Welche Daten analysieren Sie in Bezug auf die Herkunft Ihrer Besucher?
Länder
Regionen
Suchmaschinen
Kataloge und Verzeichnisse

Welche Daten analysieren Sie in Bezug auf die Website-Nutzung (Besucherverhalten)?
Unique Visitors
Visits
Hits
Page Impression
Seiten der Verweildauer
Kategorien nach Häufigkeit und Verweildauer
Einstiegsseiten
Ausstiegsseiten

Suchmaschinenoptimierung

Ist Ihr Internetauftritt für Suchmaschinen optimiert?

Wird für Ihren Internetauftritt bereits eine Offsite-Optimierung (Verlinkungen, Backlinks) zur Steigerung der Domainpopularität und Relevanz Ihrer Domain (Pagerank) vorgenommen?

Wie sind Sie mit den Suchmaschinen-Positionen und der Suchmaschinen-Optimierung zufrieden?

Haben Sie Ihre Webseite bei Suchmaschinen und Verzeichnissen angemeldet oder anmelden lassen?

Bei welchen der unten aufgeführten Kataloge und Suchmaschinen haben Sie Ihre Website kostenpflichtig angemeldet bzw. eintragen lassen?

Google MSN AOL WEB.de Lycos
ALtavista freenet Yahoo allesklar.de fireball.de
search.com excite.com gmx Sonstige

Betreiben Sie Suchmaschinenmarketing?

Haben Sie eine Keyword-Recherche betrieben?

Auf welche internen und externen Quellen haben Sie bei der Keyword-Recherche zurückgegriffen?

Welche der folgenden Dienste haben Sie zur Recherche der Keywords eingesetzt?

Bewerben Sie Ihre Angebote und Ihren Internetauftritt mit Sponsored Links bzw. Keyword Advertising?

Verlinken die Anzeigen direkt zu Ihren Angeboten (Deep Link) oder auf die Startseite?

Nutzen Sie das Conversion Tracking zur Erfolgskontrolle der Kampagnen und Anzeigen?

Wie und wie oft kontrollieren Sie den Erfolg der Kampagnen und Anzeigen?

Welche Maßnahmen setzen Sie um, um den Erfolg der Anzeigen und Kampagnen zu optimieren?
Optimierung Keywords
Optimierung Anzeigen
Optimierung Gebote

Bei welchen der folgenden Anbieter sind Ihre Produkte gelistet?
Kelkoo froogle evendi geizkragen dooyoo
Preissuchmaschine Preisroboter ciao! Yopi geizhals
Presitester idealo guenstiger.de Preistrend getprice
Testberichte rockbottom preisvergleich.org shopping.com billiger.de pricerunner preisauskunft.de bizrate schnaeppchenjagd.de wowowo preis.de milando
pangora kaufmonster yatego Sonstige

Affiliate-Marketing

Betreiben Sie ein Partnerprogramm?

Mit welchen Programmplattformen arbeiten Sie im Bereich Affiliate Marketing zusammen?
Affilinet zanox tradedoubler commission-junction,
adbutler superclix vitrado topaffili
affiliwelt.net affili4u.de affiliscout.com Sontige

Welches Vergütungsmodell bieten Sie Ihren Partnern an?
PPC – Pay per Click
PPL – Pay per Lead
PPS – Pay per Sale
Kombination aus PPC, PPL, PPS

Welche Werbemittel stellen Sie den Partner zur Verfügung?
Banner
Texlinks
Keywords
CSV-Produktliste
White-Label-Shop

Überprüfen Sie regelmäßig die Aktivitäten der Partner über die Statistiken?

Wie schnell werden Provisionen für die Partner freigegeben?

Newsletter

Versenden Sie eine Newsletter?

Sind Ihre An- und Abmeldeformulare leicht und mit kurzen Klickwegen zu erreichen?
In welchem Verfahren gewinnen Sie Adressen (Permission based Marketing)?
Opt Out (es liegt keine Anmeldung zum Newsletter vor – bestehender Datenbestand)
Single-Opt-In (direkte Aufnahme in die Verteilerliste nach der Anmeldung)
Confirmed-Opt-In (automatische E-Mail-Bestätigung erhält nur Abmeldelink – direkte Aufnahme)
Double-Opt-In (Bestätigungslink in der automatischen E-Mail-Bestätigung muss geklickt werden)
Welche Anreize bieten Sie Ihren Newsletterempfängern?

Bieten Sie ein Newsletterarchiv mit vergangenen Ausgaben an?

Verfügt ihr Newsletter über eine ISSN-Kennung?

Wie hoch ist die Abonnementenanzahl?

Wie häufig versenden Sie Ihren Newsletter?

An welchem Wochentag versenden Sie Ihren Newsletter (Insofern kein täglicher Versand!)

In welcher Formatierung versenden Sie Ihren Newsletter?

Entspricht das Layout Ihres Newsletters dem Corporate Design des Unternehmens?

Ist der Absender Ihres Newsletters personalisiert?

Versenden Sie Ihren Newsletter individualisiert

Ist der Newsetter auf die Startseite oder auf Produkte verlinkt?

Enthält jede Ihrer Aussendungen eine direkte Möglichkeit zur Abmeldung?

Messen Sie den Erfolg Ihrer Newsletter (Tracking)?

 

DMEXCO 2012 Review

Ralf Pressler auf der DMEXCO 2012

Die Onlinemarketing Messe 2012, die DMEXCO in Köln stand mal wieder vor der  Tür. Mit meiner Firma der NETFORMIC GmbH waren wir dieses Jahr mit einem eigenem Stand vertreten. Nachdem ich gemütlich per ICE angereist war ( mit Sitzplatzreservierung!! 🙂 ) ging es gleich mit Koffer auf die Messe, es dauert fast ne halbe Stunde bis ich am Stand war, weil auf dem Weg dorthin schon das ein oder andere Händchen geschüttelt wurde. Schnell dann das Namensschild an und los ging es. Ich führte mit vielen Kunden und Lieferanten Gespräche, analysierte im Handumdrehen ein paar Websites um mich dann über die Neuerungen der Online Marketing Branche schlau zu machen.

dmexco

Wie immer auf der wohl größten Onlinemarkteting Messe war die Hölle los und noch aller voller Energie, da die berühmten Online Partys ja erst am Abend stattfanden.

Aus meiner Sicht gab es so viel neues gar nicht, ein bisschen mehr im Bereich Retargeting und Mobile und ein paar kleinere wirklich nette Analyse Tools. Beim Wettbewerb der SEO Leute mit dem diesjährigen “ Buzz Word “ HochgeschwindigkeitsSEO haben wir dann ganz frech abends noch eine Google AdWords Anzeige geschrieben um den Gewinner per AdWords zu gratulieren, nette Idee oder?

Nächste Woche findet die K5 in München statt, bin mal gespannt was uns dort erwartet.

NETFORMIC Stand Dmexco